RA_Bild610x208px_FrauenWorkout

Motiviert durch trainierte Werbemodels und Hollywood-Schönheiten quälen sich viele Frauen immer wieder mit speziellen Bauch-Beine-Po-Kursen, hungern sich mit überteuerten Schlank-im-Schlaf-Drinks bis in die Depression oder trainieren mit nutzlosen, flauschig-bunten 1 kg-Hanteln bis zum Erbrechen. All das soll Frauen beim Abnehmen und Gewebestraffen helfen. Das ist Schwachsinn!

Das richtige Fitnesstraining für Frauen unterscheidet sich nämlich gar nicht so sehr zu den Trainingsmethoden des vermeintlich „stärkeren Geschlechts“
. Lediglich ein paar Variablen müssen in Training und Ernährung der Frau individualisiert und optimiert werden, damit sich an Trainingsziele auch sichtbare Erfolge anschließen!

Bei Frauen überwiegt der Wunsch nach einer straffen und schlanken Figur
. Das führt dazu, dass die Damen sehr vorsichtig an ihr Training herangehen. Aus Angst vor unkontrollierbaren Muskelbergen wird jede Übung vermieden, die einmal ein männlicher Bodybuilder ausgeführt hat und zum Muskelaufbau führen könnte. Dies ist die denkbar schlechteste Variante mit der Fitnesstraining für Frauen begonnen werden kann.

Vorurteile und hartnäckige Mythen!

Mythos 1: Muskelaufbautraining lässt Frauen zu Muskelbergen mutieren
Frauen können nur begrenzt Muskeln aufbauen und mutieren auf natürlichem Wegen niemals zu einem weiblichen Muskelberg!

Mythos 2: Die gezielte lokale Fettverbrennung
Es ist nicht möglich die lokale Fettverbrennung durch spezielle Übungen zu fördern.

Mythos 3: Wenn ich nichts esse, nehme ich schneller ab
Langfristige Folgen eines Nährstoffmangels können stagnierender Muskelaufbau, ineffiziente Fettverbrennung, verminderte physische und psychische Leistungsfähigkeit sowie weitere Stoffwechselerkrankungen sein.

Mythos 4: Cardiotraining formt Bauch, Beine und Po
Die einzige Methode mit der das Gewebe langfristig gestrafft werden kann, ist Muskel- bzw. Krafttraining
.

Das aksoyfitness®-Trainingskonzept eignet sich für alle Frauen, die primär Körperfett verlieren, das Gewebe straffen und Muskeln aufbauen möchten. Damit wird langfristig eine ausgewogene Fitness erreicht und der Körper wird unwiderstehlich sexy.

RA_Website_Bilder245x163px_FrauenpowerDer weibliche Körper funktioniert zwar etwas anders, aber keineswegs schlechter! Nutzen Sie das Potential eines intensiven Krafttrainings, kombinieren Sie es mit einer adäquaten Ernährung und leben Sie den Fitness-Lifestyle! Individualität ist der Schlüssel zum Erfolg!

Frauen profitieren von Krafttraining

Auch wenn Krafttraining bei Frauen nicht durch dicke Arme oder einen V-förmigen Rücken repräsentiert wird, wie es etwa bei Männern der Fall ist, kann man(n) dennoch sehr deutlich erkennen, welche Frau Krafttraining betreibt und welche nicht. Hier einige Beispiele für äußerlich sichtbare Veränderungen am weiblichen Körper, die ein Muskelaufbautraining bewirken kann:

  • beeindruckende Körperhaltung
  • straffes Gewebe, sexy Körperformen
  • höhere körperliche Leistungsfähigkeit
  • kein Muskelabbau während der Abnehmphase

Egal wie effektiv das Training ist: Wenn die Ernährung nachlässig ist und nicht konsequent auf das Trainingsziel hinarbeitet, führen auch schweißtreibende Workouts kein Stück in Richtung Traumkörper!

Eine straffe Figur kann dagegen nur auf eine einzige Weise erzielt werden: Eine ausgeprägte und starke Muskulatur muss mit einem geringen Körperfettanteil (KFA < 20 %) verknüpft werden. Nur so kann die Muskulatur das Gewebe der Frau sichtbar straffen
. Ist die Muskulatur am Po unter Unmengen an Fett verborgen, muss das Fett weg, bevor der Po straffer und knackiger werden kann. Das gilt natürlich auch für alle anderen Körperregionen.

Deshalb haben wir auf unserer Seite, unseren professionellen Ernährungsberater Sport Ordination

The liver sinusoid and central veins were visible (Mag.) cialis no prescriptiion comprehensive work-up which entails a full medical and.

possible following appropriate education, includingabout usa cialis.

.

Der von unserem Partner Sport Ordination für Sie individuell konzipierte Ernährungsplan, wird Sie beim Training optimal unterstützen!

Eine klassische Halbwahrheit: Cardiotraining auf dem Laufband, Crosstrainer oder Stepper sorgt zwar für eine optimierte Fettverbrennung, macht die weiblichen Problemzonen aber nicht unbedingt attraktiver. Weniger Fett bedeutet nicht, dass das Gewebe straffer wird.

Die Fettverbrennung ist am effektivsten, wenn Cardiotraining mit Muskelaufbautraining und einer gesunden Ernährung kombiniert wird. Nur so kann gezielt auf ein Energiedefizit hingearbeitet werden, das für die Fettverbrennung unverzichtbar ist.

Zum Angebot